Imkertag im Tierpark Essehof

Am 5. Juli war es wieder so weit. Auch in diesem Jahr hatte unser Imkerverein zum Deutschen Imkertag einen Informationsstand im Tierpark Essehof. Unsere Bienenfreunde Michael Reddemann, Michael Globisch, Johannes Körtge und Peter Krüger machten sich auf den Weg nach Essehof. Der Infostand wurde aufgebaut und die Wegweiser zum Bienenstand verteilt. Die Besucher zeigten schnell Interesse und stellten unzählige Fragen, die nach bestem Wissen beantwortet wurden. Auch die Erklärungen am Bienenvolk im Tierparkschaukasten und die mitgebrachten Modellbeuten waren sehr gefragt.
Obwohl es sehr warm war, sind wir, wie schon im letzten Jahr, in die Bienenkostüme gestiegen und haben so manchen Besucher zum Schmunzeln gebracht. Es gab teilweise sehr lange Gespräche mit den Gästen des Tierparks, in denen alles rund um die Imkerei besprochen wurde, aber auch Sorgen zum Bienensterben zum Ausdruck kamen.
Unser Dank geht an die Tierparkleitung für die Unterstützung und Bewirtung am Imkertag sowie an all die Bienenfreunde, die diesen Tag ermöglicht haben. Wir hatten viel Spaß und Freude mit allen Gästen, die unseren Infostand besuchten und werden auch im nächsten Jahr wieder den Imkertag im Tierpark Essehof begehen.
von Peter Krüger

Bienenstände wurden gebaut

Am vergangenen Samstag, 18. April 2015, trafen sich wieder einige engagierte ImkerInnen, um den Bienenlehrstand auf Vordermann zu bringen. Dieses Mal wurden neue Bienenstände gebaut. Steinplatten wurden verlegt, um den neuen Ständen als Untergrund zu dienen. Auch wurde eine neue Mischblumenwiese angelegt, um den Bienen über das Jahr unmittelbar vor Ort Nahrungsangebot zu bieten.

Lehrbienenstand saisonreif gemacht

Platzarbeit022015Am Samstag, 21. Februar 2015 trafen sich einige engagierte Imker des Kreisimkervereins Helmstedt um den Kreislehrbienenstand auf Vordermann zu bringen. Unter Leitung des Platzwartes, Julia Holst, wurden etliche Bäume und Sträucher zurück geschnitten, Gräser gemäht und eine künstliche Hecke aus dem Schnitt angelegt. „Toll, dass sich wieder einige Imker zusammengefunden haben, um den Lehrstand aufzuräumen und für die kommende Saison vorzubereiten“, so Holst. In Kürze wird es noch einige Termine geben, wo unter anderem Standflächen für Bienenstöcke vorbereitet werden soll.

Honigkurs in der Lessingschule

DSCF3081Der Honiglehrgang fand am 24.01.2015 in der Lessingschule in Helmstedt statt. Es waren 56 Lehrgangsteilnehmer anwesend , als Dozenten leiteten Herr Dr. von der Ohe und Wolf -Ingo Lau , beide vom Bieneninstitut aus Celle, den Lehrgang. Die Präsentation der Imker AG der Lessingschule sorgte in den Pausen für viel Gesprächsstoff. Die Dozenten und die Lehrgangsteilnehmer lobten die gute Organisation und Durchführung des Lehrgangs. Wir hatten zum Mittagessen erstmals 2 Menüs zur Auswahl, was von den Gästen sehr gut angenommen wurde. Dank der fleißigen Helfer war es eine gelungene Veranstaltung und eine gute Werbung für unseren Imkerverein.

Weihnachtsmarkt in Emmerstedt

DSCF3050 (1) Auch dieses Jahr waren wir wieder mit einem Stand auf dem alljährlichen Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende vertreten. Neben den verschiedenen Honigweinen und -likören von Simon Sosnitza war dieses Mal auch unser Imkerkollege Julian Holst mit seinem Propolisprodukt dabei. Unterstützt wurden die beiden von Johannes Krötge. Aber es wurden nicht nur die tollen Imkerprodukte verkauft, sondern auch viele gute Gespräche über die Imkerei gehalten. Viele der Marktbesucher informierten sich über unseren Verein und teilten ihre Sorgen zum Bienensterben mit. Mal sehen, was die Zeit bringt. Auf jeden Fall freuen wir uns schon auf das nächste Jahr.

Ehrung vom BUND

DSCF3042„Was klein und unscheinbar erscheint, ist letztlich doch von großer und wichtiger Bedeutung im Gesamtzusammenhang unserer Welt“, sprach Thomas Keller (rechts), Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Helmstedt. Gemeint war die Biene, zu deren Schutz die Bund-Kreisgruppe im Rahmen der Umweltpreisverleihung aufrufen sowie auf das anhaltende Bienensterben aufmerksam machen wollte. Entsprechend ging der Umweltpreis am Freitag in Königslutter an Peter Krüger (links). Der Helmstedter Imker betreut seit zwei Jahren eine Imker-AG an der Lessing-Grundschule, bietet unter anderem in Schöningen Imkerjugendtage an, betreut die Jungimker seines Vereins und hält Vorträge über die Bienenhaltung sowie über deren Schutz. „So viel Engagement war uns der Preis wert“, lobte Keller. „Denn: Bienen schärfen den Blick für die Komplexität unserer Umwelt.“ Krüger nahm den Preis, der mit einer Spende für seine Imker-AG verknüpft war, freudig, jedoch etwas ungläubig an. „Als ich von der Preisverleihung erfuhr, dachte ich, ich wäre bei Verstehen Sie Spaß.“
(Text: Helmstedter Sonntag, 30.11.2014)

Honigkurs im Januar

Am 24.01.2015 findet wieder ein Honigkurs in der Zeit von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr statt. Es referieren die Herren Lau und Dr. von der Ohe. Anmeldungen bitte unter reddemann(at)imkerverein-helmstedt.de oder telefonisch unter 05351-37292.

Klönnachmittag der Imker auf dem Heidberg

Auf Anregung des Imkerkollegen Julian Holst hat unser Imkerfreund Friedrich Preuss zum Klönnachmittag auf sein Gelände am Heidberg eingeladen. Ab 15 Uhr trudelten die Gäste ein und ließen sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen. Eine Besichtigung des Bienenstands gehört selbstverständlich zu einem Imkerbesuch dazu, genauso wie der angeheizte Grill gegen Abend. Kurzum  es war ein gemütlicher Sommernachmittag mit Freunden in einer  angenehmen Umgebung, mit allem was ein Mensch so braucht um sich wohl zufühlen. Wie immer gilt unser Dank all denen die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Bienenvortrag im Gartenverein St. Annenberg

Am Samstag, den 27.09.2014 war es wieder mal so weit. Peter Krüger hatte zum Vortrag über Bienen, Imkerei usw. inklusive Besichtigung des Bienenstandes geladen. Um 15 Uhr ging es los zu den Bienen. Peter erklärte den Besuchern die Beute und das Verhalten der Bienen am Stand. Das Öffnen der Beute und die nachfolgende Entnahme der ersten Wabe wurde von den Gästen mit gewisser Unsicherheit beäugt, was sich aber nach einigen Minuten sichtlich entspannte. So  konnte er den Gartenfreunden die Zellen  mit ihren verschiedenen Verdeckelungen und Inhalten am lebenden Objekt zeigen. Die Besucher waren erstaunt wie es in einer Beute aussieht und das man an den Bienen so ruhig und entspannt stehen kann. Nach der Außenbesichtigung und den ersten Informationen ging es in die Gartenkantine, wo Peter noch einige seiner Fotoserien und Filme, die er live kommentierte, präsentierte. Die von den Zuschauern gestellten Fragen beantwortete er in seiner humorvollen und launigen Art so, das keine Langeweile  aufkommen konnte. Außerdem war auch seine kleine Imkerausstellung  sehenswert. Es war eine nach der Gästezahl kleine, aber feine Veranstaltung die allen Spaß  gemacht hat.

Bienenlehrgang

Am 20. September führte der Imkerverein Helmstedt wieder einen Bienenlehrgang, einen bienenkundlichen Grundkurs für Anfänger und Interessenten, durch. Als Dozenten konnten wir wieder Imkermeister Wulf-Ingo Lau aus dem Bieneninstitut Celle gewinnen. In gewöhnter Manier informierte Lau über die Imkerei in einem ausführlichen Vortrag am Morgen. Nach dem Mittagessen folgte nach der Theorie am Morgen die Praxis am Nachmittag. Auf dem Kreisimkerlehrpfad an der Grube Emma in Emmerstedt veranschaulichte Lau an richtigen Beuten und Bienen, was die Teilnehmer zuvor erfahren hatten. Es gab jede Menge Infos, vom Anzünden des Smokers, dem richtigen Standplatz des Imkers an der Beute, Auskunft zum Wabenbau und der Wachsverwertung bis zum Verhalten der Bienen an der Beute. Ein weiterer Schwerpunkt war die Varroabehandlung mit Ameisensäure. Imkermeister Lau erklärte uns die verschiedenen Systeme und ihre Wirkungsweise, sowie die zu beachtenden Wetterbedingungen in Bezug auf Luftfeuchtigkeit, Temperatur und zu erwartende Wetterumstellung.Von den Teilnehmern wurde die Organisation und die Qualität der Veranstaltung  sehr gelobt und es gab auch diesmal gleich die Frage nach dem nächsten Lehrgang.

Wir, der Imkerverein Helmstedt,  bedanken uns bei Wulf-Ingo Lau und bei allen Helfern ohne deren Einsatz solche Lehrgänge nicht zu machen wären.